Schlagwort-Archive: Upcycling

Glitzerfunkel Osterdeko / Pailetten und Gold funkeln um die Wette


Hallo Ihr Süßen. Mit meinen Vorbereitungen für Ostern bin ich mal wieder auf den letzten Drücker fertig geworden. Die Eier hab ich mit meinem Sohn heute für die Großeltern gefärbt. Ist schon zur Tradition geworden, dass wir die bunten Eier immer zusammen machen und ich bin total happy, dass mein Pupertier da auch noch immer Spaß hat mit zumachen. Für unsere Tischdeko hab ich tief in die Glitzerfunkel Kiste gegriffen und ein paar Kleinigkeiten gebastelt:

Glitzerkugel und Frohe Weihnachten Ihr Süßen


Diese Adventszeit ging so rasend schnell vorbei. Ich war über 2 Wochen außer Gefecht gesetzt und hatte fast keine Zeit für Weihnachtsvorbereitungen. Keine Plätzchen oder Lebkuchen gebacken, Weihnachtsdeko gibt es erst seit gestern und auf dem Christkindlmarkt war ich dann doch unglaubliche 1x. Dafür war der Tag heute richtig toll, es gab ein super Weißwurstfrühstück und einen mega tollen Abend mit meinen beiden Jungs. Bin schon vom Glück geküsst, dass ich zwei so wunderbare Menschen (auch wenn eines momentan mehr Pupertier ist als alles Andere) an meiner Seite habe. Gestern Abend hab ich noch meine tollen Glitzerkugeln pünktlich fertig bekommen, denn der Baum stand schon und ich wollte ihn noch unbedingt schmücken. Dass es ganz einfach war, die „öden“ Kugeln zum funkeln zu bringen, zeig ich Euch noch schnell.

Memoboard für meinen neuen Arbeitsplatz


Das Uten.silo von Dorothee Becker ist ein absoluter Design Klassiker und hat mich inspiriert, auch ein Memoboard für meinen neuen Arbeitsbereich zu bauen. Nur wie? Irgendwelche Plastikbecher auf eine Platte kleben, das hätte mir nicht gefallen und wäre bei weitem nicht so sytlisch. Ein paar Haken und Klemmen sollten auch unter kommen, damit die Scheren und ein paar Notizen noch zusätzlich ihren Platz finden. In den Tiefen meiner Bastelkisten hab ich dann ein paar Sachen gefunden, die ich verbauen kann. Den Rest hab ich im Baumarkt geholt und gleich los gelegt.

Hauswurzlaterne


Es gibt Dinge, die wandern von jedem Umzug zum nächsten mit und wollen einfach nicht in die Tonne wandern. Ja, ich werfe nicht gerne gute Dinge weg. Solange sie ihren Zweck noch nicht erfüllt haben. So ging es mir mit der schwarzen Laterne. Geschenkt bekommen und nie wirklich in Aktion gewesen. Ich finde zwar Kerzenlicht unglaublich schön, aber greife dann doch immer zum einfachen Kerzenhalter oder einem Teller. Nachdem ich ja noch immer nicht fertig bin mit der Deko in meinem Garten (ist man das je??), musste das olle Ding jetzt ran und wurde kurzum in eine Hauswurzlaterne verwandelt:

PomPom Badetasche | Frida Kahlo Inspiriert


Frida Kahlo, ein Inbegriff für Farben und ihre Bedeutung. So krafvoll Ihre Kunst und so unglaublich inspirierend. Ich bin ja eigentlich eher der schlichte Farben Typ, egal ob bei Kleidung (am liebsten schwarz, weiß und rot) oder der Inneneinrichtung unserer Wohnung. Doch ab und zu darf es so farblich so richtig knallen. Das dachte ich mir auch bei der  Badetasche, über die ich durch Zufall gestolpert bin. Bis dato war ich der Meinung, die gibt es nur am Strand in Italien :) Tja, da hab ich falsch gelegen und mich total gefreut. Und irgendwie hatte ich sofort Pompoms und Frida Kahlo im Kopf und die zündende Idee für eine Pompom Badetasche war da. Das Ergebnis zeig ich Euch heute: