Obstsackerl

obstsackerl_00
Plastik, Plastik und noch mehr Plastik. Ehrlich, das nervt mich immer mehr. In jedem Supermarkt ist jede Kleinigkeit in irgendwelchen Tüten verpackt. Interessant finde ich aber, dass es immer mehr Geschäfte gibt, die auf Verpackungen verzichten. Plastiktüten kosten ab 1. April so gut wie überall Geld. Der Trend gefällt mir und auch der Umwelt. Wie wir mit wenigen Handgriffen einen kleinen Beitrag dazu leisten können, zeige ich Euch jetzt:

obstsackerl_01

Ihr braucht:

  • Fliegennetz / Tüll
  • Schnur / Garn
  • Sicherheitsnadel
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine (alternativ Nadel und Faden)

obstsackerl_02

Legt den Stoff für das Obstsackerl zu einem Rechteck zusammen. Eine Kante ist so schon geschlossen (im Bild links). Die obere Kante ist bei diesem Stoff die Webkante. Das praktische bei diesem Stoff, die Kanten müssen nicht versäumt werden.

obstsackerl_03

Die offenen Kanten schlagt zweimal um und fixiert das Ganze mit Stecknadeln.

obstsackerl_04

Die Kanten zusammen nähen. Den Stoff während des Nähens dehnen, die Kante wird so sauberer. Oben schlagt die Webkante ca. 2 cm um. So zusammen nähen, dass ein „Tunnel“ entsteht.

obstsackerl_05

Legt die Schnur doppelt auf den oberen Rand. Noch 5 cm dazu. Damit wird das Obstsackerl später zusammengezogen.

obstsackerl_06

Bindet das Garn an der Sicherheitsnadel fest. Damit lässt sich die Schnur durch den Tunnel schieben.

obstsackerl_07

Drei Stück sind es dann geworden. Die kommen jetzt immer zum Einkaufen mit. Die paar Cent, die ich drauf zahle, weil meine Mehrwegtüte mehr wiegt, als diese Plastikdinger, sind es mir wert.

obstsackerl_08

Mir gefallen die Obstsackerl super und in die Tasche passen sie immer. Vielleicht konnte ich Euch damit etwas anstecken, auf Plastik zu verzichten. Na, wenns so stylisch ist?

Eure Tine :))))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.