Maronensuppe, Kälte und Magenta


Ein frohes neues Jahr wünsche ich Euch. Die letzten Wochen in 2016 hab ich etwas ruhiger angehen lassen. Das Schreiben ging mir nicht wirklich gut von der Hand, daher hab ich mir eine kreative Pause gegönnt ein bisschen mehr auf Instagram und Co verbracht. So eine Zeit sollte sich doch jeder mal zugestehen und dafür dann wieder erholt und gestärkt in die nächsten Wochen starten. Dass ich aber nicht ganz untätig war, wissen meine Follower auf den anderen Plattformen.

neujahr2017-04

Ich hab Euch doch schon von meiner Strickgruppe erzählt. Wunderbare Frauen, die so viel Kreativität ausleben, dass ich es nur bewundern kann. Ich genieße es sehr, dass wir uns alle 2 Wochen treffen und austauschen. In dieser Runde haben wir für den ansässigen Frauen- und Mädchennotruf fleissig viele tolle Dinge für deren Weihnachtsmarkt gemacht und gespendet. Von  mir kamen meine Schneeflocken, die ich aus einem dünnen Baumwollgarn in Magenta gehäkelt habe.

neujahr2017-02

Vor Weihachten hab ich es noch geschafft einen Sushi Kochkurs zu machen. Da war ich dann doch ganz schön aufgeregt, ob ich das auch wirklcih alles so hin bekomme. Ohhhhhh, das war fantastisch. Alles wurde toll erklärt. Danach bin ich auch dem Lokal nur noch raus gerollt weil es dann doch viel zu viel zu Essen war und mega lecker :))))))

neujahr2017-05

Meinen Christbaum schmückte ich dieses Jahr in Rosa und Weiß. Was hattet Ihr schönens am Baum? Die Rosa Blumen hab ich mittlerweile schon seit über 10 Jahren bei meinem Christbaumschmuck und bin immer noch total verliebt in die Rosen. Bei Weihnachtsdeko für den Baum werde ich einfach schwach, kaufe mir mittlerweile aber nur noch ganz besondere Dinge oder bastle neue Schmuck. Jedes Jahr neu kombiniert sieht der Weihnachtsbaum immer anders aus.

neujahr2017-03

Ein Heiligabend gab es bei uns keine Würstchen und Kartoffelsalat. Das Raclette machen wir oft einfach nur so unter dem Jahr. Eine Standartrezept oder eine Traditionsessen an Weihnachtsabend gibt es bei uns daher nicht. Die Maronensuppe ist aber ein heißer Anwärter auf diesen Titel, denn die hat uns schlichtweg vom Hocker gehauen. Hab das Rezept natürlich für Euch.

Ihr braucht:

  • 750 g geschälte und gekochte Maronen
  • 100 g Zwiebeln gewürfelt
  • 100 g Speck
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 200 ml Sahne
  • 5 Nelken
  • 5 Lorbeerblätter
  • 1/2 Stange Zimt

Die Maronen bekommt Ihr im Supermarkt schon fertig gekocht oder Ihr macht das selbst. Plant hier aber viel Zeit ein. Am besten einen Tag vorher. Die Maronen müsst Ihr zunächst ca. 10 Minuten mit der Schale kochen. Nehmt die Maronen nicht alle aus dem Wasser, immer nur eine Handvoll und schält sie. Im abgekülten Zustand gehts das bei Weitem nicht so gut und einfach.

Dünstet den Speck und die Zwiebeln im Topf, löscht mit der Gemüsebrühe ab, gebt die vorgekochten Maronen dazu. Die Nelken, Lorbeerblätter und Zimtstange in ein Gewürzsieb und alles für 30 Minuten kochen. Gewürze raus (geht mit einem Gewürzsieb enfacher) und alles mit einem Pürierstab mixen. Anschließend durch eine Passiermühle oder ein Sieb. Sahne dazu und kurz aufkochen lassen. Wem die Suppe noch nicht sämig genug ist, kann dies mit einer klassischen Mehlschwitze oder etwas Stärkemehl nachholen.

Angerichtet wird das Süppchen mit kaltem Milchschaum und mit ein paar Chilifäden. Sieht toll aus und schmeckt perfekt dazu.

neujahr2017-07

Zu guter letzt hab ich noch Farbe in unseren Garten gebracht. Es hat ja grad vor ein paar Tagen das erste mal geschneit. Alles ist weiß und wie in Watte gepackt. Die Eiskugeln hab ich auf Pinterest entdeckt und gestern gleich ausprobiert.

Lebensmittelfarbe in den Lufballon –> Wasser rein –> Knoten gemacht –> ab nach draußen und warten, bis das Wasser gefroren ist –> am nächsten Tag auspacken und happy sein….

Ein kleiner Abriss der letzten Wochen und es wird dieses Jahr wieder mehr, versprochen :) Bin schon sehr gespannt, was Ihr zu meinen neuen Ideen sagt.

Fühlt Euch gedrückt und geknutscht, Eure Tine

neujahr2017-06PS Bin total stolz auf meinen Sohnemann, er hat letzte Woche das erste mal an der Nähmaschine gesessen und ein Deadpool Kuschelkissen selbst gemacht. Video seht Ihr bei Instagram

Dieser Beitrag wurde unter Deko, DIY, Rezepte, Weihnachten abgelegt am von .

Über Tine Beinhofer

Ich bin ein Selbermacher mit Herz und Seele. Infiziert hat mich meine Oma mit ihrer großen Bastelschublade und meine unglaublich kreative Mama. Ich bin der gute Mix, der gerne Handarbeitet, mit Farben kreativ wird oder auch mal zur Schleifmaschine greift. Das findet Ihr Alles auf meinem Blog oder Instagram. Knutsch, Eure Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.