Jagabraut zum Dirndl

Es gibt Anleitungen im Netz, in die verliebt man sich einfach. Und die Jagabraut von Minoet gehört absolut dazu. Wie der Zufall es will, gabs für meine Nichte ein neues Dirndl. Wundervoll für eine junge Frau allein schon die Farben. Ein leichtes Cremeweiß mit Blau und Rot und ein bisschen Grau. Dazu wollt ich Ihr noch unbedingt eine Freude machen und hab alle Hebel in Bewegung gesetzt, damit ich die passende Wolle dazu finde. Danke noch mal an dieser Stelle an eine wunderbare Freundin, die mich hier so grandios unterstützt hat! Die Anleitung für die Jagabraut hab ich mir dann gekauft und schon konnte es los gehen.

Ihr braucht:

  • ca. 1200 / 1500 Meter 4 fädiges Baumwoll / Polyestergarn
  • Anleitung z.B. bei Crazypatterns
  • 1000 Meter Cremeweiß (meine Version)
  • 250 Meter Weinrot (meine Version)
  • 250 Meter Hellgrau (meine Version)
  • Häkelnadel Stärke 3
  • Nähnadel
  • Schere
  • Stecknadeln

Meine Version hab ich etwas angepasst und erweitert. Aber alles aus Bestandteilen der tollen Anleitung. Das Häkeltuch geht wirklich gut von der Hand und die Häkelschrift ist gut verständlich. Sicherlich hab ich etwas gebraucht, um wieder rein zu kommen. Ich häkle nicht so viel, von daher ist es für einen geübten Häkler bestimmt ein Leichtes.

Der Anfang war schnell gemacht und ich war gleich wieder drin. Was mich beim häkeln immer am meisten freut, dass ich das Häkelstück immer gut mitnehmen kann. Ich bin ja doch viel im Zug unterwegs und da darf das aktuelle Projekt eigentlich nie fehlen. Ich gehe hier nicht näher auf die Anleitung ein. Hier hat sich Nicole wirklich eine tolle Anleitung einfallen lassen. Ja, ich mache hier Werbung, aber diese ist nicht bezahlt. Ich finde, in unserer Community gibt es so viele tolle kreative Menschen, die ich auch gerne hier zeigen will und somit unterstütze.

Nachdem alle Fäden vernäht sind, hab ich das Tuch kurz nass gemacht, schnell in der Waschmaschine vorsichtig geschleudert und dann ab auf eine alte Matratze mit Stecknadel fixiert. So kommt letztendlich dann das tolle Muster erst so richtig zur Geltung. Auf keinen Fall dürft Ihr das gute Stück bügeln. Sonst ist die ganze Arbeit zunichte gemacht.

So fällt es wunderbar und die unterschiedlichen Muster passen so toll zusammen. Ihr merkt schon, mir gefällt das Häkeltuch wirklich gut 🙂

Ich bin nach wie vor auch ein großer Fan, wenn man Klamottentechnisch einen Stilbruch wagt. Deshalb gehört mein gestricktes Trachtentuch zu meinen ständigen Begleitern. Kann man so gut zur Jeans / T-Shirt Kombi tragen.

Die Jagabraut ist wirklich ein tolles Tuch und wir mit Sicherheit auch in meinen Kleiderschrank wandern. Brauch nur noch die richtige Farbe. Evtl. passend zu meinem aktuellen Lieblingsdirndl. Ich werde mit Sicherheit wieder hier oder auf Instagram berichten.

Jetzt werden wir erstmal den Tag genießen. Wenn das Wetter noch passt, gehts heute auf den Berg. Ich freu mich schon. Ein bisschen Natur, Familie und Freunde um einen rum. Genau so stell ich mir einen gelungen Sonntag vor.

Ich bin ein Selbermacher mit Herz und Seele. Infiziert hat mich meine Oma mit ihrer großen Bastelschublade und meine unglaublich kreative Mama. Ich bin der gute Mix, der gerne Handarbeitet, mit Farben kreativ wird oder auch mal zur Schleifmaschine greift. Das findet Ihr Alles auf meinem Blog oder Instagram. Knutsch, Eure Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.