Handytasche zum umhängen

Kennt Ihr noch die Brustbeutel, die wir als Kids von unseren Eltern z.B. für einen Ausflug bekommen haben? Ich glaub keiner von uns fand die Dinger stylisch. Im Nachhinein haben mich die Umhänge Geldbeutel aber auf eine tolle Idee gebracht. So oft kann oder will ich keine Handtasche mitnehmen. Das Handy in die Hosentasche packen? Nicht meins. Eine alte Jeans und ein bisschen Neonstoff und ab an die Nähmaschine. Ihr könnte für Euer Telefon eine passende Handytasche ganz einfach selber nähen:

DIY Handytasche

Ihr braucht:

  • Jeansstoff
  • Leichter Stoff oder Futterstoff
  • Lochnieten
  • Druckknopf
  • Lochzange
  • Nähmaschine
  • Zickzack Schere

Vorbereitung: Nehmt die Maße von Eurem Handy plus 2 cm. Vergesst zusätzlich die Nahtzugabe von 2 cm nicht. Jeweils 2 Teile aus jedem Stoff schneiden. Dafür benutzt Ihr die Zickzack Schere. So franst der Stoff nicht aus. Für die Laschen schneidet jeweils einen Streifen von 4 x 8 cm aus.

DIY Handytasche

Näht jetzt den Jeans- und den Futterstoff jeweils auf links zusammen. Beginnt an einer langen Seite, dann den „Boden“ und zuletzt die andere linke Seite. Oben offen lassen. Die Lasche näht links auf links zusammen. Eine kurze Seite bleibt offen.

DIY Handytasche

Dreht die Lasche auf rechts. Verfahrt mit der Außenseite aus Jeansstoff genauso.

DIY Handytasche

Steckt jetzt die Jeanstasche in den Futterstoff. Auf dem Bild könnt Ihr das gut erkennen. Schiebt die Außentasche Kante auf Kante.

DIY HandytascheSetzt die Lasche zwischen Außen- und Innenhülle. Hier könnt Ihr die Länge wunderbar variieren. Testet das ruhig vorher aus, damit Ihr sich die Handytasche auch gut schließen lässt.

DIY Handytasche

Steckt oben den Rand mit Stecknadeln fest. Wer mag, heftet die Teile mit Nadel und Faden noch zusammen. So verrutschen die Teile nicht, wenn Ihr oben die Kante mit der Nähmaschine zusammen näht. Beginnt vor der Lasche und näht rundherum. Unbedingt ca. 4 cm offen lassen, sonst könnt Ihr im Anschluss die Tasche nicht auf rechts drehen.

DIY Handytasche

Schneidet den überschüssigen Stoff der Lasche mit der Zickzack Schere ab.

DIY Handytasche

Jetzt geht die Pfriemelei los. Durch die gelassen Öffnung stülpt das Innere nach Außen. Macht das Loch nicht zu klein, sonst bekommt Ihr gerade den dicken Jeansstoff und die Lasche nicht durch.

DIY HandytascheUnd so soll das gute Stück danach aussehen. Wundert Euch nicht, dass ich auf ein paar Bildern etwas dunkleren Jeansstoff fotografiert habe. Kommt einfach daher, dass ich gleich zwei gemacht haben.

DIY Handytasche

Das Spiel kennt Ihr schon, dass die Kante oben mit Stecknadeln festgesteckt wird. Und jetzt komplett einmal rum nähen. Ist bei der Größe etwas schwierig, mit Geduld und Spucke oder einem Versuch mehr klappt das dann ganz gut.

DIY Handytasche

Näht die Druckknöpfe auf die Lasche und die Hülle. Es gibt auch ganz tolle Druckknöpfe, die genietet werden.

DIY Handytasche

Um die Kordel an der Tasche zu befestigen, macht vorne 2 Löcher mit der Lochzange. Ich lasse das immer meinem Mann machen. Er hat mehr Kraft in den Händen. Danke Schatz 🙂

DIY Handytasche

Die Ösen schiebt durch die Löcher. Entweder mit einer Zange oder mit der Kunststoffvorrichtung aus der Packung und einem Hammer die Lochnieten befestigen.

DIY Handytasche

Legt Euch die Kordel um den Hals und messt, welche Länge Ihr braucht, damit die Handytasche so hängt, dass es Euch gefällt. Mach auf einer Seite einen Knoten und fädelt die Schnur durch die erste Öse. Mit dem anderen Ende geht von Hinten in die zweite Öse und macht auch wieder einen Knoten. Gebt zur Sicherheit auf jeden Knoten einen Klecks Sekundenkleber. So gehen sie nicht mehr auf und das Telefon hängt sicher.

DIY Handytasche

Jetzt ist die neue Tasche fürs Handy fertig und die alte Jeans hat auch noch ihre Dienste getan. Platz für den Kopfhörerstecker ist auch und Geld passt in jedem Fall locker mit rein. Und im Design habt Ihr jegliche Freiheit. Am besten, Ihr macht gleich ein paar mehr in allen Euren Lieblingsfarben.

Schönen Abend noch, Eure Tine 🙂

Ich bin ein Selbermacher mit Herz und Seele. Infiziert hat mich meine Oma mit ihrer großen Bastelschublade und meine unglaublich kreative Mama. Ich bin der gute Mix, der gerne Handarbeitet, mit Farben kreativ wird oder auch mal zur Schleifmaschine greift. Das findet Ihr Alles auf meinem Blog oder Instagram. Knutsch, Eure Tine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.